Bandlogo_grey_hp.jpg

Die Band

IRRLICHT – die dezent puristische Ausnahmeerscheinung aus der Schweiz wurde 1996 mit dem Ziel gegründet, literarische Texte und Gedichte zu vertonen. Nach der Jahrtausendwende, tendierte das Quartett in Richtung elektronischem Darkwave und kühlem Elektropop, umspielt von romantischen Gesangshooks mit Tiefgang und Ohrwurmpotential.

Die Band um die ehemaligen Illuminate-Bandmitglieder Markus Nauli und Daniela Dietz überzeugen mit nunmehr 13 Veröffentlichungen mit sphärischen, traumwandlerischen Melodien, perlenden Pianoklängen und breit angelegten Keyboardteppichen, gepaart mit der klassisch ausgebildeten Stimme von Frontfrau Daniela.

Die vielschichtigen Songs von IRRLICHT erzählen Geschichten in französischer und deutscher Sprache, welche meist von eigenen Erlebnissen und Emotionen geprägt sind. Kurzweilige, ehrliche und berührende Songs, die ohne kraftprotzendes Geschrei, überbordende Tempi, unnötige Härte und oberflächliche Plattitüden auskommt – ein Muss für Fans elektronisch, eingängiger Musik mit einem wunderbaren Wechsel an Leichtigkeit und Tiefgang.

2015 erschütterte eine Krebsdiagnose bei Daniela das Bandgefüge und die Zukunft von IRRLICHT war ungewiss. Die Aufnahmen für das Nachfolgealbum mussten während der langwierigen Therapiephase eingestellt werden. Nach erfolgreicher Krebs-Behandlung entschied sich die Band, die Wartezeit für einen Album-Release abzukürzen und veröffentlichte mit «Bleiben – Werden» ein 7-Track Mini-Album. «Bleiben – Werden» reflektierte dabei vor allem die aus der jüngsten Vergangenheit gelernte Dankbarkeit zum Leben und zum kreativen Musizieren in eindrucksvoller Weise.

 

Das vorletzten zwei Alben, «Près Du Miroir» von 2014 sowohl als auch «Bleiben - Werden» von 2017, erntete sowohl innerhalb als auch außerhalb der Szene Bestnoten. Mit den Single-Auskopplungen «Dans Ce Miroir» und «La Gamine» gelang es der Band, sich über Wochen in den Deutschen Alternativen Single Charts (DAC) zu behaupten.

 

Mit dem letzten IRRLICHT Album «Patience», welches 2020 veröffentlicht wurde, ist es der Band wiederum gelungen, ganz persönliche, tiefgründige Erfahrungen und Erlebnisse von über 24 Jahren Musikschaffens auf ihre ganz eigene Art und Weise zu vertonen.

Da die Band, wie die ganze restliche Musikindustrie auch, in der auftrittslosen Pandemie-Zeit natürlich nicht nur untätig in einer dunkeln Kammer auf bessere Zeiten gewartet hat, darf man früher oder später sicherlich mit neuem Material aus der IRRLICHT-Fabrik rechnen. Wer nicht auf die neue Scheibe warten mag: Einige der neuen Songs sind bei den Live-Auftritten die nun langsam wieder stattfinden können, ab 2022 bereits mit am Start!